2. inklusiver Deutschlandpokal der Damen im Torball

Stuttgart/Hoffeld – Am 22.09.2018 ist es wieder soweit. Die Damen der deutschen Torballszene haben zum zweiten Mal die Gelegenheit, sich miteinander zu messen. Neben fünf Mannschaften aus Deutschland (Borussia Dortmund, FC St. Pauli, SG Marburg-Borgsdorf, SG Hoffeld-Karlsruhe und SG München-Hoffeld) haben sich auch Vertreterinnen aus Italien (Bozen) und Österreich (Graz) angekündigt. Ausrichter ist auch in diesem Jahr wieder der SV Hoffeld in Stuttgart.

Inklusionsgedanke ist wichtiger Bestandteil

Beim inklusiven Deutschland-Pokal gehen sehbehinderte und sehende Spielerinnen gemeinsam auf die Jagd nach Toren und Punkten. Im Unterschied zur Deutschen Meisterschaft wird es hier aber keine Begrenzung der Anzahl sehender Spielerinnen pro Team geben. Mit diesem Format soll nicht nur der Inklusionsgedanke, den der Torball in Deutschland schon seit Jahren aktiv lebt, untermauert werden. Zusätzlich wird auch dem Torballsport im Damenbereich (neben der Deutschen Meisterschaft) eine weitere Plattform geboten, sich ausführlich präsentieren zu können.

Im letzten Jahr wurde die Spielgemeinschaft aus Augsburg Hoffeld und München Turniersieger.

Nachdem in 2017 das Sturmtief “Xavier” das Teilnehmerfeld stark schrumpfen ließ, sind wir gespannt, wer sich in der diesjährigen Neuauflage durchsetzen kann.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen eine sturmfreie Anreise und freuen uns auf spannende und interessante Partien.

Anm. d. R.: Weitere Informationen inklusive der Liveergebnisse gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.