TG Unterliederbach II steigt in zweite Torball-Bundesliga auf

Im zweiten Anlauf in die zweite Liga

Marburg – Nachdem die junge Truppe um das Trainerteam Christof Kassapis und Thomas Pleli in der Saison 17/18 den Aufstieg in die zweite Torball-Bundesliga durch eine 0:3- Niederlage im letzten Spiel gegen den späteren Aufsteiger SV Hoffeld denkbar knapp verpasste, machten es Dennis Dul, Alex Eichler, Efrem Haptemichael, Felix Seebacher und Davud Veliu in dieser Saison besser. Beim Rückrunden-Spieltag der 3. Torball-Bundesliga am Samstag, den 26.01.19 behielt die Truppe aus Unterliederbach die Nerven und löste das Ticket für die zweite Liga. Dabei zeichneten sich zu Beginn des Rückrunden-Spieltages durchaus Parallelen zur Vorsaison ab. Unterliederbach lag nach der Hinrunde wieder punktgleich mit dem Drittplatzierten Team auf Platz Zwei, die erste Partie des Tages war wieder das Hessenderby gegen die SSG Blista Marburg und Unterliederbach startete wieder mäßig in das Turnier

Die junge Mannschaft aus dem Westen Frankfurts geriet in ihrem Auftaktspiel gegen die Vertretung aus Mittelhessen von Beginn an unter Druck. Marburg ging früh in Führung und konterte immer wieder die Unterliederbacher Anschlusstreffer. Mitte der zweiten Halbzeit führte Marburg mit 4:2 und alles deutete auf einen ähnlichen Spielverlauf wie beim Hinrunden-Spieltag in Unterliederbach hin, als die TGU auch seinerzeit die erste Partie des Tages gegen Marburg verloren geben musste. Anders als in der Hinrunde bewies Unterliederbach dieses Mal jedoch Nervenstärke, kämpfte sich in die Begegnung zurück und setzte nun Marburg mehr und mehr unter Druck. Die Belohnung: vier Treffer in Serie zum 6:4-Auftaktsieg.

Im folgenden Spiel gegen den Drittplatzierten aus Langenhagen konnten die Unterliederbacher mit einem Sieg schon einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Der Erfolg im Hessenderby schien der Mannschaft der TGU die nötige Sicherheit gegeben zu haben. Die Unterliederbacher hatten das Spiel von Beginn an im Griff und führten verdient mit 3:1. In einer Schwächephase kurz vor und kurz nach dem Seitenwechsel gab die TGU das Spiel jedoch aus der Hand, Langenhagen erzielte drei Treffer und drehte das Spiel zum zwischenzeitlichen 3:4 aus Unterliederbacher Sicht. Aber auch hier: Die junge Truppe der TGU bewies Moral und kam in der Schlussminute durch zwei Treffer zum glücklichen aber nicht unverdienten, 5:4-Sieg.

Nun stand das Tor in Richtung zweite Liga ganz weit offen. Es fehlte noch ein winziges Pünktchen zum Aufstieg. Das musste in einem weiteren Stelldichein mit der SSG Blista Marburg erspielt werden. Aber wie im ersten Spiel begannen die Spieler von Thomas Pleli nervös. Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff brachten die Unterliederbacher deutlich ins Hintertreffen. Marburg lag schnell 3:0 in Führung. Auch nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Unterliederbacher zum 1:3 hatten die Spieler der SSG Blista die richtige Antwort und stellten den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Erst beim Stand von 1:4 kam die TGU besser ins Spiel und begann am der Marburger Führung zu knabbern. Den Treffern zum 2:4 und 3:4 folgte dann in der Schlussminute der erlösende “Aufstiegstreffer” zum 4:4-Endstand.

Die letzte Partie der TG Unterliederbach gegen die BSG Langenhagen hatte somit nur noch statistischen Wert. Unterliederbach war der Aufstieg nicht mehr zu nehmen und Langenhagen hatte keine Chance mehr die beiden ersten Plätze, die zum Aufstieg berechtigen, zu erreichen. Es entwickelte sich dennoch eine muntere Partie, in der die TGU am Ende mit 2:5 den Kürzeren zog.

Neben der TG Unterliederbach schaffte auch das Team der SSG Blista Marburg als Meister der dritten Torball-Bundesliga den Sprung in die zweite Liga.

Anmerkung: Das vierte Team der aktuellen Saison in der 3. Torball-Bundesliga, der FC St. Pauli, musste die Teilnahme am Rückrunden-Spieltag krankheitsbedingt absagen. Die Partien der St. Paulianer wurden alle mit 0:5 Toren und null Punkten gewertet.

Für die TG Unterliederbach spielten:
Dennis Dul, Alex Eichler, Efrem Haptemichael, Felix Seebacher, Davud Veliu.

Trainer:
Christof Kassapis, Thomas Pleli.

Ergebnisse TG Unterliederbach II:
TGU II – SSG Blista Marburg 6:4
TGU II – BSG Langenhagen 5:4
TGU II – SSG Blista Marburg 4:4
TGU II – BSG Langenhagen 2:5

Abschlusstabelle 3. Torball-Bundesliga Saison 2018/19:
1. SSG Blista Marburg (Aufstieg)
2. TG Unterliederbach II (Aufstieg)
3. BSG Langenhagen
4. FC St. Pauli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.