SV Reha Augsburg feiert ersten Meistertitel, Berlin steigt in Liga 2 ab

Der Titelkampf

Am vergangenen Samstag fand der Rückrundenspieltag der 1. Torball-Bundesliga im niederbayerischen Landshut statt. Dabei hoffte der Gastgeber auf seinen 14 Meistertitel – und hätte beinahe den Vorrundentabellenführer, Augsburg, noch abfangen können.

Der SV Reha Augsburg hatte eine starke Hinrunde gespielt und führte mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle an. Nach einem deutlichen 4:1 Auftakterfolg gegen München I schien der Weg zur ersten deutschen Meisterschaft bereitet. Doch die knappe 1:2 Niederlage gegen Landshut, dem sich anschließenden 2:2 Unentschieden gegen Berlin und der darauf folgenden Niederlage (1:3) gegen den BVB, brachten die Augsburger fast um ihren Lohn und Landshut wieder nahe an den Thron. Doch in den letzten Spielen rettete sich Augsburg, dank des besseren Torverhältnisses, über die Ziellinie. Die 4:6 Niederlage von Landshut gegen den BVB und dem 1:0 Erfolg von Augsburg über die TG Unterliederbach besiegelten den torballerisch größten Erfolg der Fuggerstädter.

Landshut musste sich mit Rang zwei begnügen. Nach einer Auftaktniederlage gegen München folgten drei souveräne Siege. Diese Serie wurde im bereits angesprochenen Spiel gegen den BVB durchbrochen und stoppte die Niederbayern. Auf Rang drei schob sich noch das, nach der Vorrunde, Abstiegsgefährdete München I. Nur eine Niederlage, aber vier Siege brachten den nun ehemaligen Meister noch in die Medaillenränge. Der BVB Dortmund hatte sich bestimmt mehr ausgerechnet. Doch nach drei Niederlagen galt es die Klasse zu halten. Das gelang schlussendlich mit den Erfolgen über den Meister Augsburg und den Zweiten aus Landshut.

Der Abstieg

Gleich im ersten Spiel gegen den BVB zeigte Berlin, dass sie dem Abstiegsrang schnellstmöglich entkommen wollten. Doch bereits im zweiten Spiel, gegen die TG Unterliederbach, setzte es mit 4:6 eine vorentscheidende Niederlage. Zwar holten die Hauptstädter gegen Augsburg ein 2:2 Unentschieden, hätten im letzten Spiel gegen München I aber mit zwei Toren Differenz gewinnen müssen, um Unterliederbach in Liga 2 zu schicken. München I siegte 4:2. Unterliederbach war mit zwei Erfolgen gut ins Turnier gestartet, konnte in den letzten drei Spielen aber nur noch einen Treffer erzielen und das war deutlich zu wenig. Somit gerieten die Hessen am Ende fast noch in den Abstiegsstrudel, dürfen sich aber über den Klassenverbleib freuen.

Damit endet die Saison 2018-19. Meister wird Augsburg, Absteiger aus Liga 1 Berlin und BSSV Dortmund. Nächstes Jahr spielen Nürnberg und Magdeburg in Liga 1.

Wer sich die Tabelle und Ergebnisse noch einmal anschauen möchte, kann das hier tun. Die Liveübertragung hat leider etwas holprig begonnen – nämlich ohne Ton. Daher gibt es zwei Teile bei Youtube – Teil 1 (komplett ohne Ton) und Teil 2 (Ton ab ca. Minute 26:20).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.