Der Torball-Virus – von Manfred Haas

Hallo zusammen, 

erst Mal vielen Dank an das Medienteam für diese tolle Idee. Torball kann auch virtuell weiterleben und muss nicht immer ein Wettkampf sondern kann auch eine Plattform für positiven Austausch von Erfahrungen sein. Ich selber bin kein Profi was Videos und Bilder angeht. Ich erzähle lieber eine schöne Geschichte. Lasst uns gemeinsam diese unwirkliche und schwere Zeit überstehen und sinnvoll mit schönen Beiträgen nutzen.

Meine Geschichte handelt vom Virus das Torball heißt. Die Infektionsgefahr ist zwar nicht so groß und schnell wie beim Covid-19, aber wenn es mal jemanden infiziert, kann es viel Gutes und Positives bewirken und man bekommt es auch nicht mehr los. Ich bin froh, dass auch ich mit diesem Virus infiziert wurde und auch andere damit anstecken konnte. 

Es war der 3. September 2017. Wir waren auf einem Geburtstag bei Freunden. Plötzlich tauchten dort zwei liebenswerte Menschen auf, die ich vorher noch nicht kannte. Wir kamen recht schnell ins Gespräch und der Funken schlug schnell über. Das Virus begann bereits zu arbeiten. Nach ein paar Bier kamen wir dann auf das Thema Torball. Ich fragte ganz spontan: “Hey Torsten wie groß bist du eigentlich?”. Er stutzte kurz und antwortete dann: “Ich bin 1,90 m groß.” Ich entgegnete knapp: “Ja das ist ja die perfekte Größe für unseren Sport!” Inzwischen  war das Virus erfolgreich infiziert. Kurz darauf machte ich Nägel mit Köpfen und fragte direkt: “Unser nächstes Training ist am Donnerstag, komm doch einfach vorbei.” Wir tauschten schnell unsere Kontakte aus und das Virus hatte seine volle Wirkung erzielt.

Seit diesem Zeitpunkt ist Torsten ein wichtiger Bestandteil unserer Torballgruppe. Inzwischen ist auch Carola seine Frau infiziert und das Virus zieht weiter seine Kreise. Denn Torsten hat den Virus noch weiter verteilt. Wenn ich das anmerken darf auch Peter aus dem Medienteam wurde mit diesem Virus angesteckt und ist inzwischen ein wichtiger Motor in der virtuellen Welt und natürlich auch ein toller Freund und Mannschaftskollege. ☺☺

Jede Geschichte hat einen tieferen Sinn. Wir sollten das Virus Torball  schnell und aktiv weitergeben. Jeder sollte willkommen sein. Es gibt kein Gut und Schlecht sondern nur ein Miteinander. Ich bin traurig wenn wir uns nicht gegenseitig unterstützen und gemeinsam an der Ausbreitung des Virus arbeiten. 

Torball ist ein toller Sport und verbindet uns europaweit. 

Viel Spaß beim Lesen und bleibt alle gesund. 

Liebe sportliche Grüße 

Manfred Haas

SV Hoffeld / Stuttgart

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.